Unsere Handlungsfelder

Sicherheit

Die Unversehrtheit und Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter sowie die Prävention von Unfällen und Ereignissen im Arbeitsalltag, beim Betrieb unserer Produktionsanlagen und auf den Transport- und Arbeitswegen sind für uns von zentraler Bedeutung. Unsere Kulturinitiative „Sicherheit bei Evonik“ haben wir zu einem konzernweiten Managementansatz für alle Themen der betrieblichen Sicherheit und der Transportsicherheit weiterentwickelt. Darin sind verbindliche Handlungsgrundsätze definiert, die allen Mitarbeitern und Führungskräften sowie Beschäftigten nach Arbeitnehmerüberlassungsgesetz eine verlässliche Orientierung für sicherheitskonformes Verhalten im Alltag geben.

Arbeitssicherheit

Besonderes Augenmerk legen wir auf die Arbeitssicherheit. Die Sicherheit unserer Mitarbeiter umfasst neben der Arbeit auch den Arbeitsweg und schließt die an unseren Standorten tätigen Fremdfirmenmitarbeiter ein.

Unfallhäufigkeit
Anzahl der Arbeitsunfälle
pro 1 Million Arbeitsstunden
Obergrenze
≤ 1,30
2016 1,24
2017 1,16
2018 0,87
2019 1,18
2020 0,80

Arbeitssicherheit

Sicherheit ist Teil unserer DNA: Sie ist Grundvoraussetzung für den Betrieb und die Leistungsfähigkeit unserer Anlagen. Die Ereignishäufigkeit ist die Steuerungsgröße, mit der wir die Performance in der Anlagensicherheit messen. Dabei verfolgen wir die Anzahl der Ereignisse mit Stofffreisetzungen, Bränden oder Explosionen (Process Safety Incidents, PSI) gemäß der Definition von Cefic.

Die Anzahl der Ereignisse pro 1 Million Arbeitsstunden betrug 1,45. Unser Ziel, unter der Obergrenze von 1,10 zu bleiben, wurde nicht erreicht. Die Einführung unserer Softwareplattform ESTER (Evonik Standard Tool ESHQ and Reporting) und die damit durchgeführten Schulungen der Mitarbeiter führten zu einer erhöhten Sensibilisierung für Ereignisse in der Anlagensicherheit. Zudem spielt die Aufnahme neu erworbener Standorte in das Berichtssystem eine Rolle.

Ereignishäufigkeit
Anzahl der Ereignisse
pro 1 Million Arbeitsstunden
Obergrenze
≤ 1,10
2016 0,95
2017 1,11
2018 1,08
2019 1,10
2020 1,45